Der Arbeitskreis Beschäftigung will Licht in das triste Allerlei des Alltags von Menschen bringen, die noch keine Aufgaben haben. Menschen, die in der unvermeidlichen Wartezeit bis zum Bescheid über den Asylantrag zur Untätigkeit verdammt sind, können sich nicht erholen und mit Energie in ein neues Leben starten. Sie brauchen Pflichten, Arbeit, Ziele und Lebensinhalte!

  • Musik
  • Spiele, Basteln
  • Malen
  • Sportangebote aushandeln und erklären
    (TSV, VHS, Zumba-Anbieter, Fitnessstudios…)

Auch Rückzug und Alleinsein hat noch niemandem geholfen, sich in einer neuen Umgebung einzuleben. Mobilität ist ein ganz wichtiger Aspekt beim Kennenlernen der neuen Umgebung. Deshalb werden Fahrräder gebraucht.

Dabei greift der AK u. a. die folgenden Themen auf:

  • Gespendete Fahrräder lagern und verwalten
  • Schrottfahrräder sichten und ggf. zur Reparatur auswählen
  • Bei der Reparatur von Rädern Hilfe zur Selbsthilfe geben und mit den Asylbewerbern zusammen arbeiten
  • Werkzeug für Radlreparatur zur Verfügung stellen
  • Fahrräder auf Verkehrstauglichkeit prüfen
  • Fahrräder mit den Asylbewerbern gemeinsam reparieren
  • Verkehrserziehung
  • Fahrradprüfung mit der Polizei organisieren
  • die Mobilität der Flüchtlinge durch Räder sichern

Für diese vielfältigen Aufgaben werden dringend Mitstreiter gesucht!

Öffnungszeiten der Radlwerkstatt: Montags, ab 17:00

 

Ansprechpartnerin:

Barbara Weiß

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


---> Link zum Kontaktformular

Joomla templates by a4joomla